Schmerztherapie Hamburg

Behandlungsgebiete

Schmerztherapie: Kopfschmerzen, Migräne, Bandscheibenvorfall, Ischialgie, Gelenkschmerzen, Gelenksteifigkeit

Muskelerkrankungen

Erkrankungen der Atemwege: Heuschnupfen, Asthmabronchiale, Chronischer Husten, Infektneigung, Abwehrschwäche

Verdauungserkrankungen: Globusgefühl im Hals, Sodbrennen, Übelkeit, Brechreiz, Verdauungsbeschwerden

Hauterkrankungen: Neurodermitis, Schuppenflechte, Allergien

Gynäkologische Erkrankungen: Menstruationsstörungen, Wechseljahrbeschwerden, Fertilitätsstörung

Urologische Erkrankungen: Miktionsstörungen, Harnretention, Dysurie, Chronische Blasenentzündung, Prostatitis

Erkrankungen der Drüsen: Schilddrüsenstörung

Erkrankungen der Sinnesorgane: Auge (Augeninnendruckstörung), Entzündung der Augen, Nasennebenhöhlen und Ohren, Hörstörung und Ohrgeräusch (Tinnitus)

Krebs

Aplastische Anämie

Multiple Sklerose (MS)

Suchttherapie:
Nikotinsucht, Alkoholsucht, Rauschgiftsucht

Therapie des Übergewichts


Die überregionale WHO-Expertenkommission stellte folgende Liste von Krankheiten auf, welche für eine Akupunkturbehandlung indiziert sind:
Obere Luftwege: akute Sinusitis, akute Rhinitis, grippaler Infekt, akute Tonsillitis Untere Luftwege: akute Bronchitis, Asthma bronchiale (besonders effektiv bei Kindern und Patienten ohne anderen komplizierten Krankheiten) Augenkrankheiten: akute Konjunktivitis, Retinitis, Myopie (bei Kindern), Katarakt (ohne Komplikationen) Erkrankungen des Mundes: Zahnschmerzen, Schmerzen nach Zahnextraktion, Gingivitis, akute und chronische Pharingitis Gastro-intestinale Erkrankungen: Krämpfe des Oesophagus und des Mageneinganges, Singultus, Gastroptosis, akute und chronische Gastritis, Hyperacidität des Magens, akutes Ulcus duodenale (Schmerzbehandlung), akutes Ulcus duodenale (ohne Komplikationen), akute und chronische Kolitis, akute bakterielle Dysenterie, Obstipation, Diarrhoe, Darmparalyse Neurologische Erkrankungen und Erkrankungen des Bewegungs- und Stützsystemes: Kopfschmerzen, Migräne, Trigeminusneuralgie, Facialisparese (Frühstadium, am effektivsten innerhalb 3 bis 6 Monaten), Paresen nach Apoplexia cerebri, periphere Neuropathien, Paresen nach Poliomyelitis (Frühstadium, am effektivsten innerhalb 6 Monaten), Meniere Syndrom, neurogene Blasendysfunktion, Enuresis, Intercostalneuralgie, Cervicobrachialsyndrom, Frozen shoulder, Tennis-Ellbogen, Ischialgie, Lumboischialgie, Osteoarthritis